skip to Main Content

Tag des offenen Testcenters – Ausprobieren und Vergleichen der Möglichkeiten einer mobilen E-Assessment- Infrastruktur

  • D. Gallaun, K. Kruse, N. Kubick, B. Reinhold, M. Schnabel, D. Sitzmann, L. Thoms
  • 0 Comments

Die Digitalisierung einer Lehrveranstaltung endet nicht vor der Prüfung, sondern schließt diese im Sinne des Constructive Allignments mit ein. Vermittelt man den Studierenden zum Beispiel in einer Lehrveranstaltung wie Numerische Mathematik das Lösen von Problemen mittels Algorithmen und deren Implementierung am Computer, dann sollte dies auch Teil der Prüfung sein. E-Assessment bietet bei automatisierter Aufgabenkorrektur einerseits die Chance, den Prüfungs- und Korrekturaufwand für Lehrende drastisch zu reduzieren und gleichzeitig ein schnelles Feedback für die Studierende sicherzustellen. Anderseits können Prüfungen inhaltlich deutlich verbessert werden, wenn z.B. multimediale Elemente zum Einsatz kommen, die bei Pen-&-Paper-Prüfungen nicht möglich gewesen wären.

Die Infrastruktur zur Durchführung von elektronischen Prüfungen ist meist stationärer Natur, d.h. sie werden in eigens dafür eingerichteten Räumen auf stationären Geräten durchgeführt. Das Hamburger MINTFIT Projekt (https://www.mintfit.hamburg/) beschreitet hier einen anderen Weg und weicht vom Konzept eines stationären Testcenters ab, hin zu einem mobilen.

Das mobile Testcenter besteht aus zwei Gerätefamilien: Tablet-PCs vom Typ Apple iPad (200 Stück) und Notebooks (100 Stück). Auf diesen Geräten werden verschiedene Szenarien von Prüfungen (Aufbau, Software, etc.) erprobt und wissenschaftlich diskutiert. Von der mobilen Variante eines Testcenters versprechen wir uns ein Höchstmaß an Flexibilität. Gezielte Vergleiche verschiedener Softwarelösungen und Netzwerktechnologien (WLAN vs. LAN) helfen beim Einschätzen der Güte von gewählten Lösungen: Gezielte Optimierungsprozesse und das Sammeln vielfältiger Erfahrungen stehen im Vordergrund, um die zukünftige Hamburger E-Assessment-Strategie auf ein sicheres Fundament stellen zu können.

Ziele dieses Workshops ist die generelle Möglichkeit zum Ausprobieren, Vergleichen und Bewerten verschiedener Geräte-Settings und Prüfungsformen, um bei den Teilnehmern – sowohl Lehrende, als auch Studierende – interaktiv Hemmschwellen in Bezug auf elektronische Prüfungen zu senken. Um dies zu gewährleisten, gehen wir analog zu Leitfäden und Checklisten auf verschiedene Aspekte ein, die bei einer elektronischen Prüfung bedacht werden müssen und die den Rahmen des Prüfungsablaufs vorgeben. Zu diesen Aspekten zählen:

  • rechtliche Fragen (Prüfungsordnungen, Datenschutz, etc.),
  • organisatorische Fragen (Eckpunkte sind Durchführung, Raumauswahl, Aufbau/Transport),
  • technische Fragen (Prüfungssoftware, Hardware, Netz-Infrastruktur, etc.),
  • inhaltliche/didaktische Fragen (Aufbereitung der Prüfungsinhalte für digitale Nutzung).

Wir zeigen den Teilnehmern anhand unterschiedlicher elektronischer Prüfungen (verschiedene Softwaresysteme und Aufgabentypen), welche direkt an den Geräten des mobilen Testcenters ausprobiert und erlebt werden können, welche Bandbreite an Möglichkeiten bei der Durchführung elektronischer Prüfungen bestehen. Gemeinsam spielen wir mit den Teilnehmern des Workshops den Ablauf einer elektronischen Prüfung durch, beantworten gängige Fragestellungen, lassen sie

Prüfungen aus der Sicht eines Prüflings erleben und wollen auf diese Weise Ängste sowie andere Zugangsbarrieren abbauen und die Realisierung eigener E-Assessment-Angebote begünstigen.

MINTFIT Hamburg ist ein Verbundprojekt der vier Hamburger MINT-Hochschulen Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), HafenCity Universität Hamburg (HCU), Technische Universität Hamburg (TUHH), Universität Hamburg (UHH) sowie dem Universitätsklinikum Hamburg- Eppendorf (UKE) und wird gefördert von der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung. Neben der Erstellung von elektronischen Einstufungstests für das Studium ist das Projekt sowohl für die Entwicklung und Umsetzung eines technischen Konzepts für ein mobiles Testcenter als auch die Erstellung der fachlichen Inhalte für elektronische Prüfungen zuständig.

Themenbereiche

  • Digitalisierung

Autoren

  • D. Gallaun
  • K. Kruse
  • N. Kubick
  • B. Reinhold
  • M. Schnabel
  • D. Sitzmann
  • L. Thoms

Downloads

  • [types field='anhaenge' separator='
  • '][/types]
  • Für diesen Beitrag sind keine zusätzlichen Anhänge verfügbar

Slot

  • T2 Workshops (10∶00 11∶30)

Teilen Sie diesen Beitrag


Kommentieren Sie diesen Betrag

  Abonnieren  
Benachrichtigung
Back To Top